Aktuelles

#HauptstadtzulageFürAlle – Ungleichheit beenden!

Wir waren dabei!

Am 11.06.2021 trafen wir uns vor dem Roten Rathaus zur Protestaktion #HauptstadtzulageFürAlle. Auch Kolleg*innen aus den Kitas anderer freier gemeinnütziger Träger waren erschienen. Unsere Mitarbeiter*innen aus den Kitas waren gut ausgerüstet mit Plakaten, Luftballons und vieles mehr, um die Politik auf unser Anliegen aufmerksam zu machen.

Wir fordern die Hauptstadtzulage und eine faire Bezahlung für alle Beschäftigten in der sozialen Arbeit und damit auch für die Mitarbeitenden freier Träger!

Wir fordern außerdem, die Beschäftigten freier Träger an künftigen Tarifsteigerungen zu beteiligen! Die Leistungen der Mitarbeitenden freier Träger sind genauso viel wert wie die der Landesbeschäftigten!

Damit wir alle gute soziale Arbeit für Berlin leisten können!

Unterstützen Sie unsere Forderungen und unterzeichnen Sie jetzt!


Zweite Runde unserer gemeinsamen Kampagne #HauptstadtzulageFürAlle geht an den Start!

Die Protestaktion des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes #HaupststadtzulageFürAlle startete am 1. November 2020. Inzwischen sind über 12.600 Unterschriften zusammengekommen. Auch Sie können die Petition mit Ihrer Unterschrift hier unterstützen.

Helfen Sie uns die Ungleichbehandlung zu beenden und die Hauptstadtzulage für alle Mitarbeiter*innen in den Kitas zu fordern!

An zwei Aktionstagen am 10. und 11. Juni werden Mitgliedsorganisationen des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes Berlin auf die Ungerechtigkeit der Hauptstadtzulage aufmerksam machen.

Wir treffen uns mit Kita-Beschäftigten am 11.06.2021 um 10:00 Uhr vor dem Roten Rathaus, um gemeinsam für unser Ziel zu kämpfen. Eltern und Kinder können gern mit dabei sein. Wie auf den folgenden Bildern zu erkennen ist, hat sich auch unsere Kita „Knirpsenhaus“ auf den Tag gut vorbereitet.


Der Paritätische Wohlfahrtsverband hat die Online-Petition #HauptstadtzulageFürAlle auf der Petitionsplattform change.org unter
http://bit.ly/Hauptstadtzulagefüralle gestartet.  

Wir bitten Sie, die Petition fleißig weiterzuverbreiten. Inzwischen wurde die erste Etappe, 10.000 Unterschriften zu sammeln, erreicht. Nächstes Ziel ist, 15.000 Unterschriften für diese Petition zu bekommen.

Bitte informieren Sie Ihre Kolleginnen und Kollegen, Beschäftigte, Freunde und Familie. Teilen Sie es mit Ihrem ganzen Netzwerk! Wir brauchen für unser Anliegen eine große Unterstützung.

Die Petition kann gern auch auf Facebook, Twitter und Instagram unter @ParitaetBerlin geteilt und verbreitet werden.

 Wir freuen uns, wenn Sie die Online-Petition auf Ihren Social Media-Kanälen unterstützen und einige der Hashtags #HauptstadtzulageFürAlle,  #NichtOkayR2G, #wirsindeinberlin und #berlinbessermachen nutzen. Taggen Sie (@ParitaetBerlin) gern in Ihren Social Media-Beiträgen.

Für Ihre Social Media Kanäle können Sie neben dem Link http://bit.ly/Hauptstadtzulagefüralle auch gern diese vom DPW Berlin erstellten Sharepics (Grafiken) nutzen (hier zum Runterladen: http://bit.ly/sharepics_hauptstadtzulage).

Wir freuen uns auf die gemeinsame Aktion und danken Ihnen für Ihre Unterstützung. Gemeinsam #berlinbessermachen!

Auch wir können uns mit COVID 19 infizieren!

Ein Brief an die Verantwortlichen der Politik

Was wir Kita-Fachkräfte brauchen, damit unsere Krippen, Kindergärten und Horte offen bleiben!

 

 

Breites Kita-Fachkräfte-Bündnis fordert Flexibilisierung des Regelbetriebs!

Mitunterzeichner urban kita GmbH

Eine Initiative des FRÖBEL e.V. mit Unterstützung des Deutschen Paritätischen Wohlfahrtsverbands und des Diakonisches Werks

 

 

 

 

HAUPTSTADTZULAGE FÜR ALLE

Der Paritätischer Wohlfahrtsverband fordert „Hauptstadtzulage für alle“, denn Angestellte der Berliner Verwaltung bekommen teilweise ab November 150 Euro mehr im Monat. Die freien Träger gehen leer aus – und wehren sich nun dagegen mit einer gemeinsamen Protest-Postkarten-Aktion zur Hauptstadtzulage. Die Protest-Postkarten wurden am 27.10.2020 zur Sitzung des Senates an die Regierungsfraktionen vor dem Roten Rathaus übergeben. Aufgrund der steigenden Infektionszahlen im Rahmen der Corona-Pandemie wurde jeweils nur eine geringe Anzahl von Mitarbeitern der freien Träger für eine kleine Demonstration mobilisiert. urban-kita war selbstverständlich auch durch 9 Mitarbeiter/innen vertreten.

https://www.rbb-online.de/abendschau/videos/20201027_1930/nachrichten-eins.html

Auf jeden Fall eine tolle Aktion, die hoffentlich die entsprechende Wirkung entfaltet!

 


 

Elterninformation der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie zur angeordneten >>Schließung aller Kindertagesstätten<<

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Sonderseite >>Ratgeber für Eltern<<

 

Deutschlands größte Berufs- und Informationsmesse im Bildungsbereich

Am 29. Februar 2020 endete der Berlin-Tag erneut mit einer großen Resonanz:

Einige tausend Besucherinnen und Besucher zog es in die Messehallen des Tempelhofer Flughafengeländes, um sich über die vielfältigen Enstiegsmöglichkeiten und beruflichen Perspektiven in Schulen, Kinder- und Jugendhilfeeinrichtungen sowie Jugendämtern unserer Stadt zu informieren.

Wir als Träger von Kindertageseinrichtungen haben uns beim Berlin-Tag mit einem Stand präsentiert. Die Besucherinnen und Besucher zeigten reges Interesse für unsere Kitas. Für Fragen stand ein starkes Vierer-Team zur Verfügung.

Vielleicht hat ja die eine oder der andere Besucher*in ihren/seinen zukünfitgen Arbeitgeber bereits kennengelernt?

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

Notieren Sie sich gleich den kommenden Berlin-Tag am 19. September 2020.

Vorstellung unseres neuen Firmen-LOGOS

Wir haben nicht nur einen neuen Namen, sondern auch ein neues LOGO.

Nach fast 30 Jahren entsprach das alte Firmenlogo nicht mehr den heutigen Ansprüchen an einen modernen Firmenauftritt, so dass schließlich die Entscheidung zugunsten eines neuen Logos fiel. Und weil wir seit dem 01.05.2019 zu einem modernen und für die Zukunft stark aufgestellten Trägerverbund für Berlin und Brandenburg gehören, haben sich alle vier freien Träger für ein einheitliches Corporate Design entschieden.

 


Fördervorhaben „LED-Innenbeleuchtung“ im Montessori-Kinderhaus (01.06.2019 – 31.05.2020)

Aktuell führen wir in allen 20 Gruppenräumen in der Kita Montessori-Kinderhaus Sanierungsarbeiten durch, bei denen die vorhandene Deckenbeleuchtung, bestehend aus Leuchtstoffröhren, demontiert und durch neue energieeffiziente LED-Beleuchtung ersetzt wird. Gefördert werden diese Sanierungsmaßnahmen durch das Bundesumweltministerium.

Information zur Nationalen Klimaschutzinitiative

Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutz-
aktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.

[Link zum Projektträger Jülich: www.ptj.de/klimaschutzinitiative-Kommunen]

 

 

 

 

Berlin-Tag – Deutschlands größte Berufs- und Informationsmesse im Bildungsbereich

Zum wiederholten Male richtete die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie am Samstag, dem 21. September 2019, den Berlin-Tag aus und lud die Träger der Kinder- und Jugendhilfe ein, sich mit einem Stand auf dem Gelände des ehemaligen Flughafens Tempelhof zu präsentieren. Bis zu 60 Träger der Berliner Kinder- und Jugendhilfe konnten sich und ihre Schwerpunkte vorstellen. Viele potentielle Bewerber informierten sich persönlich über ihre Einsatzmöglichkeiten an Schulen, Kitas und Jugendämtern. 

Auch wir nutzten die Chance, uns als Kita-Träger mit einem Stand zu präsentieren und mit vielen Interessenten ins Gespräch zu kommen, um sich zum einen mit ihnen über die Arbeit in unseren Kitas auszutauschen und zum anderen unsere acht Kindertagesseinrichtungen in Marzahn-Hellersdorf und Lichtenberg vorzustellen.

Wer weiß, vielleicht haben wir sogar bald Verstärkung für unsere Teams in den Kitas.

Hier geht’s zu den aktuellen Stellenausschreibungen. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

 

Kita-Entwicklung braucht Vernetzung

Zum Forum „Kita-Entwicklung braucht Vernetzung“ hat die Robert Bosch Stiftung Berlin am 17.09.2019 eingeladen aus Anlass der Publikation des Handbuchs „Organisationsentwicklung in Kitas – Beispiele gelungener Praxis“.  

Die Universitäten Heidelberg und Hildesheim haben dieses Handbuch zusammen mit der Robert Bosch Stiftung entwickelt und dazu einen Fachtag mit Impulsvorträgen und Workshops gestaltet.  Von urban kita haben Herr Pokorný und Frau Karle daran teilgenommen.

 

 

 

Für Interessierte ist die Publikation des Handbuchs

hier kostenlos hinterlegt.

 

 

 

 

 

Wir haben einen neuen Namen!

Das Ihnen als urban-consult gemeinnützige Gesellschaft für kommunale Beratung mbH bekannte Unternehmen heißt seit dem 23.05.2019 urban kita gGmbH.

Sämtliche bestehenden Verträge, allgemeine Geschäftsbedingungen, Ansprechpartner, Telefonnummern, E-Mail-Adressen usw. bleiben weiterhin unverändert gültig. Ferner bleibt die Ihnen bekannte Anschrift, unsere Handelsregisternummer sowie die Steuernummer von der Umfirmierung unberührt, lediglich der Firmenname hat sich geändert.

Ihre urban kita gGmbH

 

Paritätischer Jahresempfang 2019

Der Vorstand und die Geschäftsführung des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes Berlin luden am 7. Mai zum Paritätischen Jahresempfang 2019 ein. Im Umweltforum der Auferstehungskirche in Berlin-Friedrichshain begrüßte die Vorstandsvorsitzende Prof. Barbara John die Vertreter/innen aus den Paritätischen Mitgliedsorganisationen, aus Verwaltung, Wirtschaft und Politik. Als Gastrednerin sprach die neue Berliner IHK-Präsidentin Dr. Beatrice Kramm über die Herausforderungen für eine starke soziale Stadt. Der PARITÄTISCHE ehrte in dieser Veranstaltung Berliner Bürger, die sich über viele Jahre ehrenamtlich für ihre Mitmenschen engagieren. Das Pinel Musikprojekt aus Lichtenberg und die inklusive Tanzgruppe Rock & Wheels begleiteten den Tag mit einem kulturelle Rahmenprogramm.

 

 

 


Berliner Kitabündnis – „Gipfel, Geld und Gute Kita“

Am 15.03.2019 lud das Berliner Kitabündnis zu einem fachpolitischen Nachmittag unter dem Titel „Gipfel, Geld und Gute Kita“ ein. Vertreter der verschiedenen Organisationen informierten über den auf die Berliner Kitakrise reagierenden Gipfelprozess, die neuen Kitaprogramme der Bundesregierung und den Stand der Tarifverhandlungen für Erzieher/innen im TV-L. Dabei standen die bisherigen Erfolge des Kitabündnis aber auch die noch offenen Fragen und Forderungen zum Gute-Kita-Gesetz im Vordergrund. Nicht nur müssen mehr Kitaplätze geschaffen werden, vor allem müssen diese in guter Qualität gewahrt werden. Dafür ist und bleibt das oberste Ziel die Gewinnung von Fachpersonal. Die anschließende Podiumsdiskussion mit Vertretern der Berliner Bildungspolitik rundete den informativen Nachmittag ab.

 

 


Mitglied im Paritätischen Wohlfahrtsverband Landesverband Berlin e. V.

Seit dem 27.02.2019 ist die urban-consult Mitglied im Paritätischen Wohlfahrtsverband Landesverband Berlin e. V. Als Dach- und Spitzenverband der freien Wohlfahrtspflege vertritt der Paritätische die Interessen seiner Mitglieder und steht unter anderem bei rechtlichen, betriebswirtschaftlichen und sozialen Fragen helfend zur Seite. Wir freuen uns für die Zukunft auf eine gute und enge Kooperation mit dem Paritätischen.

 

Lichtenberger Kita-Fachtag

Am 6. März 2019 fand der 5. Lichtenberger Kita-Fachtag statt zum Thema „Institutioneller Kinderschutz – Wie mache ich das Thema zum Thema?“.

Urban-consult hat diesen Fachtag personell sowie finanziell unterstützt. Unsere Kita Sonnenblume, vertreten durch das Leitungsteam und zwei pädagogische Fachkräfte, war mit dem Workshop „Gelebter Kinderschutz – Eine Kita macht sich auf den Weg“ dabei. Sie stellten den Teilnehmer*innen ihren Entwicklungsweg zum eigenen Kinderschutzkonzept dar.

 

 

 

Berlin-Tag am 2. März 2019

Der Berlin-Tag am 2. März 2019 lud alle Interessierten unter dem Motto „Deutschlands größte Berufs- und Informationsmesse im Bildungsbereich“ in die Messehalle des Flughafens Tempelhof ein. An mehr als 140 Ständen stellten sich Schulen, Kinder- und Jugendhilfeeinrichtungen, Jugendämter und die lehrerbildenden Universitäten vor.

Als anerkannter Träger der Freien Jugendhilfe präsentierten auch wir unsere Angebote zu Jobs, Ausbildung und Praktika. Zwei unserer Kita-Leiterinnen und eine Vertreterin der Verwaltung stellten unsere Einrichtungen vor und gaben Hintergründe zur Unternehmensstruktur.

In den persönlichen Gesprächen konnten wir schon einige Messebesucher durch unsere vielfältigen Kita-Konzeptionen begeistern und als Bewerber gewinnen.

  

Unsere Partner